Die Chöre in Derendingen sind wir

 

Aktuelles

 Konzert auf dem Schulhof der Ludwig-Krapf-Schule

 Eine „open-air“ Veranstaltung ist ja immer so eine Sache…..hält's Wetter oder nicht

Doch wenn’s Wetter hält und ein laues Lüftchen durch die Kastanien des Schulhofes weht, dann ist es eine schöne Sache. Die Tische und Bänke wurden unter den Kastanien aufgestellt und ein jeder Besucher fand ein schattiges Plätzle. Es gab Kaffee und Kuchen, Rote Würste und Maultaschen mit Kartoffelsalat, dazu kühle Getränke und Cocktails.

So waren die Rahmenbedingungen für einen angenehmen Nachmittag optimal.

Zu „Sommermelodien“ hatten die Chöre des Sängerkranzes Derendingen eingeladen und Chorleiterin Sibylle Brückel hatte ein buntes und sommerfrisches Repertoire mit altbekannten und neuen Liedern zusammengestellt. Es ging kreuz und quer durch Europa und machte Lust auf Sommer-Sonne-Urlaub.

Der gemischte Chor nahm die Zuhörer mit in die herb-romantische Landschaft der Heide, danach weiter nach Schottland. Dort übernahm der Frauenchor und es ging weiter nach Schweden.

Es folgten mit dem „Urlaubsmoritat“ und der“ schönen Tilla“ heitere Melodien, die den Sänger und Sängerinnen beim vortragen  viel Vergnügen bereiteten.

Mit zwei Alpenländischen Liedern ging es über die Alpen nach Italien um beim viel besungenen Wirt „Nicolo „einzukehren. Die musikalische Reise durch Europa endete in Dalmatien und die „Sommernacht“ gab’s noch als Zugabe.

In den Pausen spielte das Bläserquartett „Hairsch et“ aus Hagelloch, das auch nach dem Konzert für zünftige Stimmung sorgte.

Leider sorgte dann ein ausgiebiger Regenguss für ein abruptes Ende, sonst hätte aus dem lauen Sommernachmittag noch ein lauer Sommerabend werden können.

 

Himmelfahrtswanderung 2018

Es ist eine liebgewordene Tradition des Sängerkranzes, an Himmelfahrt an
die Teichhütte im Rammert zu wandern. Die Wanderung wurde, dem Wetter
geschuldet, etwas abgekürzt. Dennoch hat uns der Mairegen ganz schön
durchnässt. Und so freuten wir uns alle über das schon munter brennende
Feuer und ließen uns die vorbereiteten Würste trotzdem gut schmecken.
Das Wetter zeigte sich dann wenigstens beim heimlaufen gnädig und so
kamen wir einigermaßen trocken nach Hause

Hauptversammlung 2018

Am 22.02.2018 lud der Sängerkranz Derendingen seine Mitglieder zur alljährlichen Hauptversammlung ein. Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Friedhelm Nickel  wurde an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Von Dora Fritsch und Gisela Fuchs mussten sich die Sänger und Sängerinnen im vergangenen Jahr verabschieden. Beide waren über viele Jahre im Verein aktiv.

Er informierte über die Sitzungen des Chorverbandes und ermunterte die Anwesenden mehr von dem vielfältigen Fortbildungsangebot anzunehmen. Desweiteren berichtete er von der Bezirksversammlung und von der Arbeit  der ARGE Derendinger Vereine. Friedhelm Nickel bedankte sich bei allen für die rege Unterstützung der Vereinsarbeit. Sein besonderer Dank galt Burgel Lorenz, die sich zuverlässig und kreativ um den Aushang im Infokasten am Rathaus kümmert.

Kassenwart Michael Menge verzeichnete ein leichtes Minus in der Kassenbilanz und die Kassenprüfer Volker Höhe und Peter Bertsch bescheinigten ihm eine einwandfreie und sehr sorgfältige Kassenführung.

Schriftführerin Christine Böpple führte in ihrem Bericht die kleinen und großen Ereignisse des vergangenen Jahres aus. Es war das 161.Vereinsjahr und  so gab es, neben den üblichen Auftritten und Ausflügen,  zum einen die Verleihung der Konradin-Kreutzer-Tafel beim Landesmusikfest in Horb und ein Konzert in der Derendinger Kirche gemeinsam mit dem Liederkranz Hagelloch.

Ernst-Moritz Friedrichs sprach im Namen der Anwesenden seinen Dank der Vorstandschaft aus und beantragte die Entlastung, die einstimmig gewährt wurde.

Chorleiterin Sibylle Brückel hob besonders das Jahreskonzert im November in der ST.Gallus Kirche in Derendingen hervor. Gemeinsam mit dem Liederkranz Hagelloch wurde ein sehr gelungenes Konzert aufgeführt, dessen Herzstück  eine Messe von Charles Gounod war. Auch die Wiederholung im Januar in Hagelloch brachte dem Chor viel Lob und Anerkennung ein.

Sie bedankte sich bei den Sängern und Sängerinnen für das engagierte Mitarbeiten und für die kreativen Ideen, die die Auftritte und Konzerte stets bereichern und lebendig machen.

Ihr Dank galt auch Notenwartin Claudia Beck, die stets dafür Sorge trägt, dass der Chor mit den richtigen Noten ausgestattet ist und den Notenbestand pflegt.

Im kommenden Jahr wird es ein Konzert im Schulhof geben, die musikalische Umrahmung eines Gottesdienstes und das Adventssingen im Samariterstift sind ebenso geplant.

Im Anschluss wurden für lückenlosen Besuch der Frauensingstunden Brigitte Gräter, Claudia Beck, Katrin Roos und Susanne Braun mit einer Rose geehrt.

Als nächstes folgte die Wahl des 1.Vorsitzenden.

Friedhelm Nickel stellte sich erneut zur Wahl und wurde mit großem Zuspruch für weitere drei Jahre gewählt.

Der anschließend vorgestellte Jahresplan 2018 zeigt, dass ein sehr abwechslungsreiches Vereinsjahr ansteht, mit vielen Aktivitäten wie Jahresausflug, Himmelfahrtswanderung, Konzert, musikalische Mitwirkung im Gottesdienst, Jahresfeier, Herbstwanderung, Weihnachtsmarkt und vieles mehr.

Nach dem Punkt Diversem, bei dem unter anderem über das Ziel des Jahresausfluges abgestimmt wurde, wurde die Hauptversammlung vom Chor mit einigen Liedern beendet.

Weihnachtsmarkt in Tübingen

Unsere „Weihnachtsbredla“ erfreuten sich auch in diesem Jahr auf dem Tübinger Weihnachtsmarkt einer großen Nachfrage. Besonders begehrt waren die kunstvoll gefertigten Springerle, doch auch die gemischten, liebevoll dekorierten Weihnachtsbredla waren sehr gefragt. Vielen Dank an all die fleißigen Bäcker, Verpacker und Standsteher.

Sängerkranz Derendingen erhielt die "Conradin-Kreutzer-Tafel"

Dem Sängerkranz Derendingen wurde zum 160 jährigen bestehen im Rahmen des Landes-
musikfestivals in Horb am 02. Juli vom Staatssekretär im Ministerium für Kultur,
Jugend und Sport Baden Württemberg, Herrn Volker Schebesta, im Auftrag des Minister-
präsidenten die „Conradin-Kreutzer-Tafel“ und die dazugehörige Widmungsurkunde in
einem zentralen Festakt verliehen.

Die Auszeichnung, die unser früherer Landesvater Erwin Teufel im Jahre 1998 ins Leben
rief, ist nach dem 1780 in der Thalmühle bei Meßkirch geborenen Musiker, Dirigenten
und Komponisten Conradin Kreutzer benannt, der ebenso wie Albert Lortzing ein typischer
Vertreter der Frühromantik und des musikalischen Biedermeiers war.

Ministerpräsident Teufel wollte sich mit dieser Ehrung bei den Vereinen bedanken, die
auf ein mindestens 150 Jahre langes Vereinsleben zurückblicken können und sich in
dieser Zeit künstlerische, volksbildende und kulturelle Verdienste um die Pflege der
Laienmusik erworben haben.

Diesen Zielen fühlt sich der Sängerkranz Derendingen seit nunmehr 160 Jahren verpflichtet.

Die Ehrung erfüllt uns mit Stolz und mit Dankbarkeit gegenüber den vielen Sängerinnen
und Sängern, die mit Ihrem großartigen Engagement den Fortbestand des Chors über eine
so lange Zeit gesichert haben. Sie stärkt uns auch in unseren Bemühungen, die Tradition
des Chorgesangs an die heutige Zeit anzupassen um den Gesangsverein im Sinne unserer
Gründer in eine sichere Zukunft zu führen.

Dazu sind wir ständig auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Während in den Gründerjahren der Chor nur verheirateten Männern mit gutem Leumund
offen stand, sind wir Heute nicht mehr so restriktiv.

Jeder ist willkommen der Spaß am Singen und am geselligen Beisammensein hat.

Kommen Sie zum Schnuppern in unsere Singstunde am Donnerstag und lassen Sie die
positiven Einflüsse des Chorgesangs auf sich wirken.

 

Konzert in der Derendinger ST.Gallus Kirche

 Liederkranz Hageloch und Sängerkranz Derendingen

Am Abend vor dem Volkstrauertag, lud der Sängerkranz Derendingen zu

seinem Jahreskonzert in die Derendinger Kirche ein.

„Da pacem domine“  stand über dem Konzert – der Liedauswahl-der Orgelstücke und den

Gedanken zum Abend von Pfarrer Schweizer.

Chorleiterin Sibylle Brückel führte das aufmerksame Publikum durch das Programm und

fügte so behutsam und mit interessanten Informationen die einzelnen Musikstücke

zusammen. Der Frauenchor begann mit einem Spiritual „Lord I want to be a christian“ und

fuhr dann kontrastfreudig mit „Da pacem“ von Charles Gounod fort.

Da es ein gemeinsames Konzert mit dem Liederkranz Hagelloch war, der auch schon seit

vielen Jahren von Sibylle Brückel geleitet wird, trat nun ein großer Chor bestehend aus dem

Sängerkranz und Liederkranz auf. Sie begannen mit „Donna pacem Domine“ von Manfred

Bühler. Das Kernstück des Konzertes war die Messe breve no.7 in C von Charles Gounod, die

nun zu Gehör gebracht wurde. Es war ein stimmgewaltiges und durchaus unter die Haut

gehendes Erlebnis. Der Chor hatte nun Pause und es folgte ein Orgelstück von Nicolai Ott,

der auch die Messe am Klavier begleitete. Das überraschende an diesem Beitrag war, dass es

eine Improvisation über einen Text war, den er kurz zuvor von Sibylle Brückel bekommen

hat. Sehr außergewöhnlich und beeindruckend.

Der Frauenchor fuhr nun mit „Hebe Deine Augen auf“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy fort.

Es war ein wahrer Engelsgesang. Zart und fein. Ebenso von Mendelssohn-Bartholdy war

„Deines Kinds Gebet erhöre“ mit Soloeinlagen von Sibylle Brückel, mit dem der Gesamtchor

anschloss. Es folgte „Das Gebet des Herrn“ von Franz Schubert.

Nicolai Ott begeisterte das Publikum mit einer Toccata über „Vater unser im Himmelreich“

und die anschließenden „Gedanken zum Abend“ von Pfarrer Schweizer stimmten

nachdenklich. Noch einmal trat der Gesamtchor auf und beendete das  Konzert

 mit „Vater unser“ von Christian H. Rinck und „Verleih uns Frieden“ von Mendelssohn-

Bartholdy. Nach Dankesworten von Friedhelm Nickel, 1.Vorsitzende des Sängerkranzes

Derendingen, sangen Chor und Publikum den Kanon „Donna Nobis“. Es war ein gelungenes

Konzert und für all die, die es verpasst haben….

Sie müssen sich nicht ärgern, am 04.02.2018 haben Sie in der ev.Kirche in Hagelloch noch

einmal die Gelegenheit es sich anzuhören.

 

Hauptversammlung

Am 23.02.2017 lud der Sängerkranz Derendingen seine Mitglieder zur alljährlichen Hauptversammlung ein. Da der 1.Vorsitzende Friedhelm Nickel krank war, begrüßte die 2.Vorsitzende Hannelore Mozer die anwesenden Mitglieder.

Es wurden den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht. Else Stoll und Peter Rühle. Beide über viele Jahre fördernde Mitglieder des Vereins und Horst Lach, aktiver und sehr engagierter Sänger, der erst im letzten Jahr für 50 Jahre aktives Singen ausgezeichnet wurde.

Sie informierte über die Sitzungen des Chorverbandes, der Bezirksversammlung und von der Arbeit  der ARGE Derendinger Vereine. Hannelore Mozer bedankte sich bei allen für die rege Unterstützung der Vereinsarbeit.

Kassenwart Michael Menge konnte von einer positiven Kassenbilanz berichten und die Kassenprüfer Volker Höhe und Peter Bertsch bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung.

Günther Fuchs sprach im Namen der Anwesenden seinen Dank der Vorstandschaft aus und beantragte die Entlastung, die einstimmig gewährt wurde.

Schriftführerin Christine Böpple führte in ihrem Bericht die kleinen und großen Ereignisse des vergangenen Jahres aus. Es war reich an schönen und interessanten Auftritten, Ausflüge und Begegnungen.

Chorleiterin Sibylle Brückel hob besonders das Jahreskonzert im Oktober hervor. Hier war es gelungen, trotz der tristen Ludwig-Krapf-Halle ein stimmungsvolles und sehr gelungenes Konzert zu veranstalten. Sie bedankte sich bei den Sängern und Sängerinnen für das engagierte Mitarbeiten und für die kreativen Ideen, die die Auftritte und Konzerte stets bereichern und lebendig machen.

Eine große Auszeichnung wird dem Chor im Juli 2017 zuteil. Die Conradin-Kreuzer-Tafel wird dem Verein für 160 Jahre Sängerkranz Derendingen bei dem Landesmusikfest in Horb verliehen.

Zudem wird es im Herbst ein Konzert in der Derendinger Kirche geben. Das Herzstück dieses Konzertes wird eine Messe von Charles Gounod sein, bei dem auch der Liederkranz Hagelloch mitsingen wird.

Im Anschluss wurden für lückenlosen Besuch der Frauensingstunden Brigitte Gräter, Claudia Beck, Katrin Roos, Burgel Lorenz und Christine Böpple mit einer Rose geehrt.

Der anschließend vorgestellte Jahresplan 2017 zeigt, dass ein sehr abwechslungsreiches Vereinsjahr ansteht, mit vielen Aktivitäten wie Theaterbesuch, Himmelfahrtswanderung, musikalische Mitwirkung im Gottesdienst, Jahresfeier, Herbstwanderung, Weihnachtsmarkt und vieles mehr.

Nach dem Punkt Diversem, bei dem über die Satzung und den anstehenden Chorverbandstag diskutiert wurde, wurde die Hauptversammlung vom Chor mit einigen Liedern beendet.